MMag. Reinhold Mehling - Psychotherapeut
Praxisgemeinschaft - Franz Josefstraße 50 - 2130 Mistelbach
 
   
   
  Start    |    Reinhold Mehling    |    Praxis    |    Angebot    |    Kontakt    |    Praxisgemeinschaft

Psychotherapie    |    Systemaufstellung    |    Supervision    |    Coaching    |    Mediation
   
   
 
 

Mediation


Was ist Mediation? | Wann ist Mediation notwendig? | Ziele

Was ist Mediation?

Eine Mediation ist die kooperative Verhandlung zwischen verschiedenen Beteiligteninteressen. Im Vordergrund steht dabei die Lösungsorientierung; Harmonie herzustellen ist nicht das primäre Ziel. Die Leitung und Moderation des Verfahrens wird deshalb einer unabhängigen, sachkundigen und neutralen Vermittlungsperson ("Mediator") übertragen. Wichtig dabei ist, dass die Beauftragung der Vermittlungsperson freiwillig und gemeinschaftlich durch alle Verhandlungsparteien erfolgt.



Wann ist Mediation notwendig?

 

Mediation ist dann angebracht, wenn der Konflikt so weit eskaliert ist, dass die Konfrontation sich um die Angst vor Gesichtsverlust dreht, Drohstrategien vorherrschen oder es sogar bereits zu gezielten wechselseitigen Schädigungen kommt, weil die Beteiligten dann außerstande seien, in direkter Begegnung die Probleme kooperativ zu lösen. Die Beteiligten hegen (dann mittlerweile) die Grundüberzeugung, dass eine Lösung nur auf Kosten der jeweils anderen Konfliktpartei erreicht werden kann ("win-lose-Orientierung"). Doch genau dazu sieht man sich ohne fremde Hilfe außerstande. Man will mit dem Gegner nichts mehr gemein haben; was die Parteien an den Verhandlungstisch bringt, ist allein das Interesse an einer Schadensbegrenzung. Das ist das sogenannte "Impasse"-Kriterium: Die Lage muss so festgefahren sein, dass die Hauptkonfliktparteien keinen anderen Ausweg mehr sehen, als einen Vermittler zu rufen.

 


Ziele

 

Neben dem eigentlichen Ziel der Mediation – beispielsweise der Regelung von Vermögensfragen bei einer Scheidung, der Vereinbarung über eine gemeinsame Elterliche Sorge trotz Trennung der Eltern oder der Fortsetzung einer Kooperation zweier Unternehmen – gibt es auch Ziele, die außerhalb des eigentlichen Verfahrens stehen:

...Berücksichtigung von Interessenlagen, die in einemZivilprozess unbeachtet bleiben würden.

...Reduzierung der Verfahrenskosten und der Konfliktfolgekosten.

...Möglichkeit eines unbürokratischen und flexiblen Verfahrens.

...Schonung personeller und betrieblicher Ressourcen.

...keine Öffentlichkeit durch Berichte in den Massenmedien.

 
 
   
 © Mag. Reinhold Mehling Impressum